Bild fuer Kindertageseinrichtungen
AWO Kinderhaus Pfiffikus


Unser Angebot

Unser Kinderhaus Pfiffikus bietet 117 Betreuungsplätze.

Unser Kindergarten wird von bis zu 75 Kindern im Alter von zweieinhalb bis sechs Jahren besucht. Maximal 25 Kinder sind altersgemischt einer Gruppe zugeordnet, deren Pädagog*innen ihre Bezugspersonen sind.

 

Im Hortbereich wird aufgrund der Räumlichkeiten mit insgesamt maximal 42 Schulkindern im Alter von sechs bis 12 Jahren gruppenübergreifend gearbeitet. Auch hier gibt es festes Stamm- und Bezugspersonal.

 

Am Vormittag stehen den Kindergartenkindern sowohl die Räume des Kindergartenbereichs zur Verfügung als auch die des Horts.

 

Am Nachmittag besteht für die Kinder aller Altersgruppen die Möglichkeit für gemeinsame, altersübergreifende Aktionen aller Art. Das pädagogische Personal bereitet offene Angebote vor. Während dieser Zeiten spielen, handeln und lernen jüngere und ältere Kinder miteinander.

Wer daran nicht teilnehmen möchte, spielt im Haus oder im Garten.

Konzept

> Die Konzeption steht Ihnen auch als pdf-Download zur Verfügung

Die Grundwerte der AWO „Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit“ sind Ausgangspunkt und Orientierung der pädagogischen Arbeit (betrifft: pädagogische Haltung gegenüber den Kindern, Kooperation mit den Eltern, Führungs- und Teamkultur, Verständnis einer gemeinsamen Verantwortung von Eltern, Kita und Gemeinwesen/Kommune für das Aufwachsen von Kindern).

  • Verpflichtung gegenüber den Bildungs- und Erziehungszielen sowie den Bildungsbereichen des BayKiBiG und des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes.
  • Gemeinsames pädagogisches Selbstverständnis mit durchgängiger pädagogischer Haltung und abgestimmtem Handeln, gruppenübergreifende Projekte, Lern- und Erfahrungsräume.
  • „Kind“-Orientierung: Das Kind mit seinen Interessen und Bedürfnissen steht im Mittelpunkt der Pädagogik. Es wird individuell wahrgenommen (Entwicklungsbeobachtung und -dokumentation) und in seinen Bildungsprozessen unterstützt.
  • Situationsorientierung: Die Lebenswelt des Kindes und seine Erfahrungen werden in der pädagogischen Arbeit berücksichtigt. Die Umgebung der Kita und die Möglichkeiten, die das Gemeinwesen bietet werden als wichtige Lern- und Erfahrungsorte genutzt.
  • Familienorientierung: Die strukturellen Bedingungen der Kita (Tages- und Jahresöffnungszeiten, Mitwirkungsmöglichkeiten) orientieren sich an den Bedarfen und Vorstellungen der Eltern. Die Erfordernisse einer Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familienverantwortung wird besonders berücksichtigt. Eltern werden als wichtige Bildungs- und Erziehungspartner gesehen und entsprechend informiert und beteiligt.

Um eine bestmögliche Betreuung zu gewährleisten, finden unter anderem folgende Maßnahmen zur Qualitätssicherung statt: Qualitätsmanagement, Fortbildungen, Gestaltung der Räume für unter Dreijährige und regelmäßige Fachtagungen.

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten sind:

 

Kindergarten: Montag bis Freitag von 7:00 bis 17:00 Uhr

 

Hort:

Schulzeit: Montag bis Freitag von Unterrichtsschluss der Kinder bis 17:00 Uhr

Ferien: Montag bis Freitag von 7:00 bis 17:00 Uhr

Schließzeiten

Unsere Schließtage werden so gering wie möglich gehalten. Sie werden am Ende eines Betreuungsjahres für das kommende beschlossen. Dieses Jahr hat unser Kinderhaus 26 Schließtage, darin enthalten sind vier Teamfortbildungstage und ein bis zwei AWO-interne Fachtage (genaue Daten dafür sind noch nicht bekannt).

Ablauf und Aktivitäten

Der Tagesablauf im Kindergarten

 

7.00 Uhr:

 

Frühdienst

Die Kinder werden in einer Gruppe begrüßt und aufgenommen

8:00 – 9:00 Uhr

 

Öffnung der Gruppenräume

Die Kinder können in den drei Gruppen ankommen, und Brotzeit machen

9:00 – 9:45 Uhr

 

Stammgruppenzeit

Die Gruppe beginnt mit einem gemeinsamen Morgenkreis

9:45 – 11:15 Uhr Öffnung

Die Kinder können in dieser Zeit entscheiden, wo und was sie mit wem spielen, teilweise gruppenübergreifende Angebote

Des Weiteren finden altersorientierte Angebote für die Kinder im letzten Kindergartenjahr statt. (z.B. kann die Welt der Zahlen bzw. Buchstaben entdeckt werden)

11:30– 12:00 Uhr

 

Anlässe

Der bei besonderen Anlässen stattfindende Mittagskreis wird von den Kindern in der jeweiligen Stammgruppe miterlebt (z. B. Geburtstagsfeiern).

12:00 Uhr

 

Mittagessen

 

13:00 Uhr

 

Ruhe- und Entspannungszeit

Während dieser Zeit können die Kinder schlafen, oder andere Entspannungsangebote wahrnehmen.

14:00 Uhr

 

Tischspiele und Angebote zur Feinmotorik
14:30 Uhr

 

Gemeinsame Brotzeit in der Gruppe
15:00 Uhr

 

Öffnung der Räume im Kindergarten

 

15.00 – 16.00 Uhr

 

Öffnung beider Häuser: Kindergarten und Hort, gemeinsame Aktionen, keine Abholzeit

 

16.00 – 17.00 Uhr

 

Gemeinsames Spielen und Lernen in einer Gruppe (je nch Zahl der Kinder auch mit dem Hort zusammen)

 

 

Tagesablauf im Hort

 

Uhrzeit Schulzeit Ferienzeit
7.00 – 9.00 Uhr Ankunft der Kinder und offenes Frühstück

 

9.00 – 11.30 Uhr  

 

 

Ferienprogramm mit Aktionen bzw. Ganztagesausflüge
11.30 – 12.30 Uhr Ankunft der Kinder mit Unterrichtsschluss nach der vierten Stunde; gleitende Hausaufgaben-betreuung und Freispiel

 

12.30 – 13 Uhr Ankunft der Kinder nach der fünften Unterrichtsstunde; erstes gemeinsames Mittagessen

 

Mittagessen
13.00 – 14 Uhr Ankunft der Kinder nach der sechsten Unterrichtsstunde; zweites gemeinsames Mittagessen; gleitende Hausaufgabenbetreuung und Freispiel

 

Ferienprogramm mit Aktionen bzw. Ganztagesausflüge
14.00 – 15 Uhr Hausaufgabenbetreuung und Freispiel

 

15.00 – 16 Uhr Gleitende Brotzeit; Teilöffnung mit dem Kindergarten; Angebote

 

Gleitende Brotzeit; Ferienprogramm mit Aktionen
16.00 – 17 Uhr

 

Gemeinsames Spielen und Lernen (je nach Zahl der Kinder auch zusammen mit dem Kiga)

 

Unsere Gebühren:

Sowohl die Kindergarten- und Hortsatzung als auch die Gebührensatzungen entnehmen Sie bitte den Downloads.