Bild fuer Ortsvereine
AWO Ortsverein Unterföhring e.V.


Aktuelles

Meldung vom: 25.06.2018

AWO-Ausflug nach Ottobeuren und Bad Wurzach

Liebe Mitglieder, lieber Unterföhringer*innen,

 

am Samstag, den 4. August fahren wir mit dem Bus nach Ottobeuren und Bad Wurzach.

 

– Abfahrt 8.45 beim Neuwirt, um 9.00 bei der Feuerwehr. Ankunft Ottobeuren ca. 11.00 Uhr, wo
wir gemeinsam die Barockkirche besichtigen, anschließend essen wir zu Mittag.

– Um ca.13.30 Uhr fahren wir weiter nach Bad Wurzach und lassen uns mit dem Torfbähnle
durch die Gegend fahren.

– So gegen 16.30 Uhr besichtigen wir die Schaukäserei Vogler und stärken uns vor der
Heimfahrt mit Käsespätzle.

– Gegen 19.00 Uhr geht es dann wieder nach Hause.

 

Kosten für Bus, Torfbähnle, Schaukäserei und Käsespätzle für Mitglieder 38 Euro, für alle anderen 43 Euro.

 

Wer gerne mitfahren möchte, ist herzlich eingeladen. Anmeldung bis spätestens 20. Juli bei Erwin Breitenwieser, Tel. 089 – 9504818

Überweisung nach Anmeldung bitte auf das Konto bei der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg, IBAN: DE80 7025 0150 0028 9567 95, BIC: BYLADEM1KMS bis 1. August.

 

Elisabeth Breitenwieser, stellv. Schriftführerin

 

 

Meldung vom: 10.04.2018

Wenn Engel reisen ....

Anscheinend machte die AWO Unterföhring einen Ausflug mit Engeln, denn schöner hätte das Wetter am 7. April nicht sein können.

Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf Richtung Stuttgart, genauer nach Bad Cannstatt zur Wilhelma. Zwar hatten wir etwas Mühe ans Ziel zu kommen, denn die Zubringerstraße war wegen Bauarbeiten gesperrt, aber mit etwas Verspätung erreichten wir doch noch die urige „Sattlerei“, wo wir unser Mittagessen bestellt hatten.

Anschließend ging es zur Wilhelma, wo uns ein Blütenmeer erwartete. Im Maurischen Garten hatten die 58 Magnolienbäume ihre Knospen geöffnet, und in den historischen Wintergärten strahlten die Azaleen um die Wette, die zum Teil seit 170 Jahren in der Wilhelma gepflegt werden.

Im Maurischen Landhaus konnten exotische Gewächse und eine Vielzahl von Farnen besichtigt werden. Die Gebäude im maurischen Stil und dazu die Pflanzen, Sträucher und Bäume sind einzigartig, und verdienen den Titel: „Alhambra des Nordens“.

Aber nicht nur die Botaniker kamen auf ihre Kosten, auch unsere kleinsten Gäste, denn im Zoo gab es viele Tiere, zum Teil mit Nachwuchs, zu sehen.

Geschafft, trafen wir uns am späten Nachmittag an unserem Bus, der uns noch in den Besenkeller Röck brachte. Bei einer deftigen Brotzeit und einem guten Glaserl Wein aus dem eigenen Weinberg ließen wir den Tag ausklingen, bevor es auf die Autobahn Richtung Unterföhring ging. Die Teilnehmer waren sich einig, dass es ein interessanter und gelungener Ausflug war. / Elisabeth Breitenwieser

Meldung vom: 19.03.2018

Jahreshauptversammlung des AWO Ortsvereins – eine feste Größe in Unterföhring!

Am Sonntag, 18. März hielt der AWO Ortsverein im Hackerbräu seine diesjährige Hauptversammlung ab. Leider waren nur 38 Mitglieder anwesend, da sich sehr viele wegen Krankheit entschuldigt hatten.

Erwin Breitenwieser konnte als Vertretung der Gemeinde 2. Bürgermeisterin Bettina Mäusel und vom Kreisverband Vorstand Michael Germayer und Fachbereichsleitung Sonja Rauschendorfer begrüßen.

Frau Mäusel hob in ihrem Grußwort hervor, dass auch in Unterföhring eine soziale Organisation wie AWO wichtig ist. Herr Germayer informierte über zwei Angebote des Kreisverbandes, über die Wohnungsnotfallhilfe und die AWOhnbau-Genossenschaft. Erstere wird im Ballungsraum München sehr oft zum rettenden Anker bei drohender Obdachlosigkeit und die AWOhnbau hat sich auf die Fahnen geschrieben, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Der Spatenstich für das erste Wohnobjekt war bereits im vergangenen Jahr.

Erwin Breitenwieser bedankte sich in seinem Bericht für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, bei seinen Vorstandskollegen, bei den Helfern für ihre Unterstützung und bei den Mitgliedern, die mit ihren Mitgliedsbeiträgen das Fundament für die AWO bilden.

Im vergangenen Jahr sind bestimmt über 1000 ehrenamtliche Stunden angefallen, so durch regel-mäßige Besuche im Altenheim durch Frau Schwanke, Frau Jäger und Frau Hintsch, wegen der Organisation des Christkindlmarkts, der Weihnachtsfeier, der Ausflüge und natürlich durch die individuellen Hilfeleistungen, die wir auf Grund von Hinweisen des Sozialamtes und der AWO Einrichtungen vor Ort leisteten.

Aber auch die Betreuung der Mitglieder ist dem Ortsverein wichtig. So wurden zu Weihnachten die über 75 Jahre alten Mitglieder besucht und mit einem kleinen Präsent beschenkt. Besucht wurden aber auch diejenigen, die einen runden Geburtstag feierten.

Im vergangenen Jahr fuhr der Verein drei Tage an die Lahn mit über 40 Personen, die dabei eine interessante und vielen unbekannte Ecke Deutschlands kennenlernten. Der traditionelle Ausflug zum Christkindlmarkt führte nach Kufstein.

Der monatliche Stammtisch an einem Sonntag erfreut sich großer Beliebtheit, es kommen regelmäßig zwischen 15 bis 20 Besucher.

Den „Tag der Senioren“ im Oktober nützte die AWO, um ihr Hilfsangebot vorzustellen.

Anlässlich der Weihnachtsfeier, feierlich umrahmt von der Stubnmusi Grimbaldi und mit Verserl von Thomas Weingärtner, waren die Räume im Hacker mit 60 großen beleuchteten Sternen, die am Ende mit nach Hause genommen werden durften, feierlich geschmückt. Die Tombola erbrachte zusammen mit den Spenden einen Erlös von über 300 Euro, der an die AWO International ging, die sich weltweit in den Krisengebieten engagiert.

Der Ortsverein beteiligte sich auch 2017, wie seit 34 Jahren schon, mit einem eigenen Stand am Christkindlmarkt am Bürgerhaus und auch am S-Bahnhof. Erwin Breitenwieser bedankte sich bei Dieter Schödl und seiner Ehefrau Elisabeth für die gute Organisation und natürlich bei den Frauen, die wieder ein ansehnliches Warenangebot erstellt hatten. Die AWO erhielt aus dem gemeinsamen Erlös 7000 Euro, von denen sie 2000 Euro für die an der S-Bahn verletzte Polizistin bereitstellten. Mit den restlichen 5000 Euro wird während des Jahres Unterföhringer Bürger*innen geholfen.

Für den Kinderkleiderbasar im Herbst und im Frühjahr gab die AWO Gutscheine aus.

Der Kinderfasching, der heuer zum fünften Mal stattfand, erfreut sich großer Beliebtheit und die 250 Eintrittskarten waren alle in kurzer Zeit verkauft.

Last but not least, stellte die AWO eine Mannschaft beim Platschge-Turnier der Vereine und belegte den 5. Platz bei 16 Teilnehmer-Gruppen.

Dieter Schödl stellte den Kassenbericht vor. Die Revisoren bestätigten ihm eine vorbildliche Kassenführung; der Entlastung stand nichts im Weg.

Danach wurden die Mitglieder über die geplanten Ausflüge 2018 informiert. Es meldeten sich sogleich über 30 Personen für die Fahrt in die Wilhelma an.

Zum Schluss bedankte sich Herr Breitenwieser beim Hacker-Geschäftsführer für den kostenlosen Kaffee und bei der freundlichen Bedienung Ilona für ihren Service.

Meldung vom: 12.03.2018

Ausflüge des AWO Ortsvereins 2018

Der AWO Ortsverein hat für 2018 folgende Ausflüge ausgearbeitet und lädt zum Mitfahren ein:

 

  1. Ausflug in die Wilhelma nach Stuttgart am Samstag, 7. April

– Abfahrt Neuwirt 7.45 , an der Feuerwehr um 8.00 Uhr

– Mittagessen in Bad Cannstatt beim Sattlerwirt um ca. 11.30 Uhr

– Eintritt Wilhelma ca. 13.00 Uhr:

– Wir besichtigen gemeinsam die Maurischen Gewächshäuser. Anschließend kann jeder bis 16.30 Uhr auf eigene Faust über die Wilhelma bummeln.

– Anschließend kehren wir in einen Besenkeller zur Vesper ein und fahren so gegen 19 Uhr nach
Hause. Bei Anmeldung gibt es die Versperkarte.

Preis für Busfahrt mit Eintritt in die Wilhelma für AWO-Mitglieder 35 Euro, für alle anderen 40 Euro.

Anmeldung bis zum 24. März bei Erwin Breitenwieser, Tel. 089 9504818

 

 

  1. Ausflug am Samstag, 4. August nach Ottobeuren und Bad Wurzach

– Abfahrt 8.45 Uhr beim Neuwirt, um 9 Uhr bei der Feuerwehr.

– Ankunft Ottobeuren ca. 11.00 Uhr , wo wir gemeinsam die Barockkirche besichtigen.

– Anschließend gibt es eine Führung durch die Brauerei Hirsch, wo wir auch zu Mittag essen.

– Um ca.13.30 Uhr fahren wir weiter nach Bad Wurzach und lassen uns mit dem Torfbähnle
durch die Gegend fahren.

– So gegen 16.30 Uhr besichtigen wir die Schaukäserei Vogler und stärken uns vor der
Heimfahrt mit Käsespätzle.

– Gegen 19.00 Uhr geht es dann wieder nach Hause.

Kosten für Bus, Brauereiführung, Torfbähnle, Schaukäserei und Käsespätzle für Mitglieder 38 Euro, für alle andere 43 Euro.

Anmeldung bis 20. Juli bei Erwin Breitenwieser,  Tel. 089 9504818

 

 

  1. Ausflug zum Christkindlmarkt nach Tüssling am 15. Dezember

– Abfahrt 11.15 Uhr beim Neuwirt, um 11.30 Uhr bei der Feuerwehr

– Um 13.00 Uhr gemeinsames Mittagessen

– Anschließend bummelt ein jeder wie er will über den Weihnachtsmarkt.

– Heimfahrt gegen 18 Uhr

Kosten für Bus und Eintritt 21 Euro für Mitglieder, für alle anderen 25 Euro

Anmeldung bei Erwin Breitenwieser bis 1. Dezember, Tel. 089 9504818.

 

Meldung vom: 08.03.2018

Jahreshauptversammlung am Sonntag, 18. März 2018

Die Jahreshauptversammlung des AWO Ortsvereins Unterföhring findet am Sonntag, 18. März 2018 um 14.00 Uhr in der Gaststätte Hackerbräu, Bahnhofstraße, statt.

Wir laden alle unsere Mitglieder recht herzlich ein.

Die schriftliche Einladung liegt Ihnen vor.

 

Meldung vom: 20.12.2017

Der AWO Ortsverein Unterföhring hilft auch international

Unsere beliebte Weihnachtstombola erbrachte, zusammen mit den Spenden im Sparschwein, einen Erlös von 340 Euro, den wir an AWO International zweckgebunden weiterleiten.

Dazu erhielten wir folgendes Schreiben:

„Wir danken dem AWO Ortsverein Unterföhring e.V. ganz herzlich für die großartige Unterstützung.
Ganz besonders liegt uns momentan das Schicksal der Rohingya am Herzen. Über 800 000 Rohingya sind in den letzten Wochen vor Gewalt und Verfolgung aus ihrer Heimat Myanmar in das benachbarte Bangladesch geflohen. Unser Referent für Humanitäre Hilfe, Felix Neuhaus, war erst vergangene Woche vor Ort und hat verschiedene Flüchtlingscamps besucht. Die Zustände dort sind schrecklich – vor allem für Frauen und Mädchen! Die Flüchtlingscamps sind vollkommen überfüllt, die Hygienesituation ist katastrophal und viele haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Wir sind dabei, unsere Hilfsmaßnahmen zu erweitern. Mit unseren Spendengeldern konnten wir bereits 600 Familien mit temporären Notunterkünften, Matratzen, Decken, Kleidung, Hygieneartikel und Nahrungsmittel versorgen.“

 

 

Meldung vom: 19.12.2017

Gedanken zu Weihnachten 2017

„Es geht uns gut in uns’rem Land
wo Armut beinah‘ unbekannt,
wo Toleranz stets langsam steigt
und jedes Weihnachtsfest uns zeigt
wie voll doch die Geschäfte sind.
Da freut sich Mutter, Vater, Kind!
Das Kaufen macht doch wirklich Sinn,
man wirft dem Bettler auch was hin…
Denn schließlich soll man Gutes tun,
dann kann man Nachts auch besser ruh’n…“

 

Dieses Gedicht mag für viele in unserem Land, in unserer Gemeinde zutreffen – aber längst nicht auf Alle.

Deshalb kümmert sich die AWO um die, die in Not geraten sind, die Hilfe brauchen.

Wir bedanken uns bei denen, die die AWO unterstützten und wünschen allen unseren Mitmenschen ein besinnliches Weihnachten und für das kommende Jahr Gesundheit und ein friedvolles Miteinander.

 

Im Namen der Vorstandschaft des AWO-Ortsvereins Unterföhring,

Erwin Breitenwieser

Meldung vom: 18.12.2017

Christkindlmarkt - Nachlese

AWO-Stand am Unterföhringer Christkindlmarkt

Gut beschirmt unter dem großen Marktdach des Bürgerhauses ließen sich die Besucher unsere Bratwürste und unseren Punsch schmecken. Aber auch die verschiedenen Öl-, Essigsorten, Sirups, Likören, Pralinen, und Lebkuchen wurden gerne gekauft.

Der Reinerlös kommt wie seit 33 Jahren in den großen Spendentopf, von dem die AWO wieder partizipiert, nach dem Motto: Geben und nehmen.

 

 

Resume X-Mas After Work am Unterföhringer S-Bahnhof

Heuer meinte es der Wettergott gut mit uns und so herrschte an den drei Abenden reges Treiben im Rondell am S-Bahnhof. Am AWO-Standl gab es warme Leberkas-Semmeln, Punsch und gebrannte Mandeln und auch das eine oder andere Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenk konnte bei uns erstanden werden.

 

Die AWO in Kufstein

Wie die letzten Jahre auch, fuhr der Unterföhringer Ortsverein am 15. Dezember zum Christkindl-markt, dieses Mal nach Kufstein. Nachdem wir uns beim Sattlerwirt in Ebbs gestärkt hatten, besuchten wir den Christkindlmarkt in der Altstadt, der eigentlich eine Trink- und Essmeile ist.

Das Highlight war dann der Christkindlmarkt auf der Festung in den Kasematten. Eigentlich wollten wir noch nach Rattenberg, aber uns schreckten die vielen Busse und das starke Schneegestöber ab und so fuhren wir mit vielen neuen Eindrücken am Abend wieder nach Hause.

 

 

Meldung vom: 04.12.2017

Nachlese Weihnachtsfeier

Am 1. Adventssonntag trafen sich rund 60 Mitglieder im Hackerbräu zusammen mit Bürgermeister Andreas Kemmelmayer und dem Geschäftsführer Michael Germayer vom AWO-Kreisverband München-Land.

„Sogts alle amoi: Mei ist des sche“, so begann der 1. Vorsitzende Erwin Breitenwieser seine Begrüßung und verwies dabei auf die 60 Faltsterne, die von der Decke hingen und eine weihnachtliche Stimmung zauberten. Anschließend folgten Grußworte von den oben erwähnten Ehrengästen, ehe der besinnliche Teil begann, musikalisch begleitet von der Stubnmusi Grimbaldi und mit Weihnachtsgedichten, vorgelesen von Thomas Weingärtner.

Ein besonderes Vergnügen hatten die Gäste mit der Tombola, deren Erlös an die AWO international geht, die sich in Asien und Afrika vor Ort engagiert. Denn es genügt nicht zu sagen, das Boot ist voll, wir brauchen eine Obergrenze, sondern man muss in der Heimat den Menschen eine Perspektive aufzeigen.

Zum Schluss durfte sich jeder Besuch einen Stern vom „Sternenhimmel“ mit nach Hause nehmen.

Bedanken wollen wir uns beim Geschäftsführer vom Hacker für die Kaffeespende, den Kuchenbäcker*innen für die leckeren Kuchen und bei Ilona für ihre Unterstützung.  Elisabeth Breitenwieser/Öffentlichkeitsarbeit

 

Meldung vom: 29.11.2017

AWO-Stand am Unterföhringer Christkindlmarkt

Seit 34 Jahren beteiligt sich der AWO Ortsverein am Unterföhringer Christkindlmarkt der Vereine.

Auch in diesem Jahr sind wir wieder dabei mit einem vielfältigen Angebot an selbst hergestellten

Waren wie z.B. leckere Lebkuchen in nostalgischen Dosen (s. Bild).

Es gibt aber auch verschiedene Essig- und Ölsorten, alkoholische Früchte, Sirups, Liköre, Pralinen, Kissen für Groß und Klein, Halsketten von der Strickliesl und vieles mehr.

Neugierig geworden? Dann besuchen Sie doch unseren Stand von Freitag, 8. Dezember ab 17 Uhr bis Sonntag, 10. Dezember bis 18 Uhr.

Vor Ort gibt es Unterföhringer Bratwürste vom Grill und selbstgemachten Punsch mit und ohne Alkohol.

Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die AWO und andere soziale Organisationen, damit die helfen können. Denn der Erlös geht in einen gemeinsamen Topf für hilfesuchende Menschen.

 

Meldung vom: 29.11.2017

Mit der AWO Unterföhring zum Weihnachtsmarkt Kufstein und Rattenberg

Es ist gute Tradition, dass der Ortsverein Unterföhring einen Busausflug zu einem der Christkindlmärkte anbietet.

Nachdem voriges Jahr das Ziel Zell am See war, geht es heuer nach Kufstein. Dort gibt es gleich zwei Weihnachtsmärkte, den im Stadtpark mit kreativen Geschenkideen und regionalen Spezialitäten sowie einem Kinderprogramm. Der Weihnachtszauber auf der Festung Kufstein, ursprünglich und stilvoll, bietet Kunsthandwerk und Leckereien.

Rattenberg steht ganz im Zeichen der Ursprünglichkeit und Besinnung, Advent im Kerzenschein mit einem traditionellen Musik- und Kulturprogramm.

Abfahrt ist am Samstag, 16. Dezember um 10.30 Uhr. Zu Mittag wird beim Sattlerwirt in Ebbs eingekehrt. Rückfahrt ist um 16 Uhr geplant.

Der Preis für die Busfahrt incl. Eintritt zur Festung beträgt für Erwachsene 24 Euro, für Kinder 12 Euro. Näheres erfahren Sie vom 1. Vorsitzenden Erwin Breitenwieser, Tel. 089/9504818.

 

Meldung vom: 29.11.2017

Monatlicher Stammtisch – eine willkommene Abwechslung am Sonntag

Viele Singles, egal ob jung oder alt, empfinden den Sonntag als einen Tag, an dem man besonders spürt, dass man allein ist.

Die AWO Unterföhring hat deshalb vor über zwei Jahren einen sonntäglichen, monatlichen Stammtisch initiiert, der zum festen Ritual geworden ist und von vielen angenommen wird. So treffen sich inzwischen jeden Monat so um die 20 Frauen und Männer bei Kaffee und selbst gebackenen Kuchen zu einem Ratsch im „Politia“ im Bürgerhaus, wo nie der Gesprächsstoff ausgeht.

Das nächste Treffen ist am Sonntag, 14. Januar 2018 um 15 Uhr.

Die Vorstandschaft freut sich, wenn auch im nächsten Jahr wieder viele Unternehmungslustige vorbeischauen.

Meldung vom: 11.10.2017

„Tag der Senioren“ in Unterföhring – Nachlese

Zum ersten Mal fand am Samstag, 30. September, im Bürgerhaus ein „Tag der Senioren“ statt, bei dem sich unter anderem auch der AWO-Ortsverein als soziale Organisation mit einem eigenen Stand präsentierte. Anhand von Bildern konnten sich die Besucher über die Vereinsaktivitäten informieren, und ein „Steckbrief“ zeigte kurz und bündig, was die AWO zu leisten vermag.

Neben Infomaterial gab es auch ein Quiz, an dem sich über 30 Personen beteiligt haben.

Mit Evelin Schöllhorn (Foto mit Schirm) konnte ein neues AWO-Mitglied gewonnen werden. Sie erhielt einen großen AWO-Schirm als Willkommensgruß und stellte sich auch gleich als Glücksfee zur Verfügung. Sie zog Hannelore Ziegler als Siegerin (Foto mit Erwin Breitenwieser) unter den Teilnehmern, die einen Zettel mit der richtigen Lösung abgegebenen hatten. Frau Ziegler ist zu unserem diesjährigen Ausflug zum Christkindlmarkt nach Kufstein eingeladen und erhält ein Mittagessen beim Sattlerwirt in Ebbs.

Herzlichen Glückwunsch an Frau Ziegler, Dank an die Glücksfee Frau Schöllhorn und an alle Besucher, die sich für die Arbeit der AWO interessierten.

Elisabeth Breitenwieser/Öffentlichkeitsarbeit

 

Meldung vom: 30.08.2017

Super war er – der Ausflug ins Lahntal

Das Ziel des diesjährigen Ausflugs der AWO Unterföhring war auf jeden Fall eine Reise wert, auch wenn es nicht so populär ist. Am Samstag, 12. August, starteten wir mit einem vollbesetzten Bus nach Weilburg an der Lahn, wo wir die nächsten drei Nächte im Schlosshotel unser Quartier hatten. Am Nachmittag besichtigten wir das hoch über der Lahn gelegenen Schloss mit seinem wunderschönen Barock-Garten, ehe wir uns das Abendessen schmecken ließen.

 

Am Sonntag fuhren wir nach dem Frühstück nach Limburg, bekannt durch seinen Dom und dem Luxus liebenden Bischof. Aber nicht nur der Dom ist sehenswert, sondern auch die schmucke Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern zu denen die Fremdenführerin viel Interessantes berichtete. Auf eine lange Tradition blickt auch das Restaurant Obermühle zurück, in dem wir mittags einkehrten.

 

Die geplante Schifffahrt am Abend auf der Lahn fiel wegen des Hochwassers leider aus.

 

Am Montag brachte uns der Bus nach Bad Ems zur Führung „Brunnen und Badehäuser“. Hier kurte schon der europäische Hochadel und es zählte im 17./18. Jahrhundert zu den bedeutendsten Badeorten. Zum Mittagessen ging es mit der Zahnradbahn steil bergauf zum Bismarckturm, wo wir beim Essen die herrliche Aussicht auf die Lahn genossen.

 

Am späten Nachmittag erwartete uns ein Winzer in Obernhof/Nassau, dessen Weinreben auf dem Goetheberg (hier wanderte bereits der Namensgeber!) wachsen. Bei einer Weinprobe und einer zünftigen Brotzeit ließen wir den Tag ausklingen.

 

Am Dienstag ging es wieder Richtung Heimat, unterbrochen von der Mittagspause in Volkach, wo wir im „Leipolds“ die fränkische Küche testeten.

 

Die Mitfahrenden (es waren sogar aus Unterhaching und Taufkirchen ein paar Damen dabei) waren sich einig: Ein interessanter Ausflug ins beschauliche Lahntal mit geschichtsträchtigen Orten bei schönem Wetter. Was will man mehr? Elisabeth Breitenwieser/Öffentlichkeitsarbeit

 

Meldung vom: 13.03.2017

Die AWO Unterföhring fährt vom 12. bis 15. August 2017 ins Lahntal

 

 

Meldung vom: 13.03.2017

Jahreshauptversammlung 2017 der AWO Unterföhring e.V.

Am Sonntag, 12. März hatte die AWO ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in den Hackerbräu eingeladen. Unter den Gästen, die 1. Vorsitzender Erwin Breitenweiser begrüßen konnte, waren 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmayer, Michael Germayer, Vorstand des AWO-Kreisverbandes München-Land und Fachbereichsleitung Sonja Rauschendorfer.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Erwin Breitenwieser von einem aktiven Vereinsleben berichten:

  • Auch wenn nicht genau Buch geführt wird, sind es rund 1000 Stunden, die die Aktiven geleistet haben
  • regelmäßiger Besuchsdienst bei Bewohnern des Pflegeheims Unterföhring
  • Besuch der Mitglieder, die älter als 75 Jahre sind, zu den Geburtstagen und an Weihnachten
  • das große Familienfest zum 70-jährigen Bestehen des Ortsvereins
  • Ausflug zum Kloster Wiblingen
  • Ausflug zum Christkindlmarkt nach Zell am See
  • Weihnachtsfeier mit Tombola
  • Teilnahme am Christkindlmarkt mit eigenem Stand
  • monatlicher Sonntags-Stammtisch
  • Kinderfasching im Bürgerhaus
  • Teilnahme beim Platschge-Turnier der Vereine
  • Bingo-Nachmittage im UHU
  • Wöchentliches Vorlesen im Kinderhaus Straßäckeralle
  • Unterstützung hilfsbedürftiger Unterföhringer Bürgerinnen und Bürger, z.B.:
  • Bezahlung fälliger Strom- und Heizungskosten
  • Zuschuss zum Zahnersatz oder Brillen
  • Umzugshilfe
  • Beratende Hilfestellung für Familien mit Migrationshintergrund

 

Die Revisoren bescheinigten dem Kassier Dieter Schödl beste Kassenführung. Bürgermeister Andreas Kemmelmayer hob in seiner kurzen Ansprache hervor, wie wichtig in einer Gemeinde soziale Organisationen wie die AWO sind und bedankte sich für das Engagement. Auch die beiden Gäste vom Kreisverband lobten das rege Vereinsleben und die Unterstützung der AWO wenn Not ist.

Geehrt für 25 Jahre Mitgliedschaft bei der AWO wurden folgende Anwesenden: Jutta Schödl, Getraud Keil, Philipp Schwarz, Christine Weingärtner.

Neu in den Vorstand wurde Evi Ebner als stellv. Kassiererin gewählt, da Inge Schubauer aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt schied. Der Vorstand bedankte sich bei ihr für ihr Wirken an dieser Stelle.

Unter Verschiedenes kündigte Breitenwieser einen Mehrtages-Ausflug ins schöne Lahntal an. Wer Interesse hat und mitfahren möchte, bitte möglichst bald bei Erwin Breitenwieser, Tel. 9504818 melden.

Natürlich muss bei der Jahreshauptversammlung auch gedankt werden und so bedankte sich der 1. Vorsitzende bei seinen Vorstandskollegen und beim 1. Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit, bei den Ehrenamtlichen für ihr Engagement, beim Geschäftsführer des Komforthotels für den kostenlosen Kaffee und bei Ilona für ihre freundliche Unterstützung.

 

 

Erwin Breitenwieser bei seinem Rechenschaftsbericht

 

Ehrung von Phillipp Schwarz für 25 Jahre Mitgliedschaft bei der AWO

Meldung vom: 23.01.2017

Meldung des Tages

Voller Erfolg: AWO-Kinderfasching im Unterföhringer Bürgerhaus

Am Sonntag, 22. Januar, gehörte der große Saal im Bürgerhaus dem närrischen Nachwuchs.

DJ Hubert heizte den Kids und Teenies mit flotten Rhythmen und lustigen Spielen ein. Und so war die Tanzfläche von Anfang bis zum Ende immer voll.

Wer wollte, konnte sich von Anja Schödl passend zur Maske schminken lassen und so seinem Auftritt den besonderen Pfiff geben. 1. Vorsitzender Erwin Breitenwieser holte sich zur Prämierung der schönsten Masken drei Mamas und drei Papas in die Jury. Die Teilnehmer wurden in drei Altersgruppen eingeteilt, jeder der Gruppensieger erhielt von der AWO ein tolles Spiel.

Wie es schon Tradition ist, kam auch heuer wieder die Kinderprinzengarde der Feringa Faschingsgesellschaft zu Besuch und zeigte, was sie drauf hat.

Fazit der Besucher „Schön war‘s“.
Und das Fazit der AWO: „Eine gelungene Veranstaltung für die Kinder“. Ein herzlicher Dank an unsere helfenden Mitglieder, dem Hausmeister und dem Wirt mit seiner Crew und dem Kulturamt für den Kartenverkauf.

Meldung vom: 11.12.2016

Meldung des Tages

Mit der AWO Unterföhring nach Zell am See

Am Samstag, 10. Dezember, startete ein vollbesetzter Bus mit Ziel „Sternenadvent“ in Zell am See.

 

Lenz, der ortskundige Busfahrer, chauffierte uns bei herrlichem Sonnenschein und bester Fernsicht über die Landstraßen und so konnten wir die fantastische Landschaft genießen. Nachmittags schlenderten wir über den kleinen, feinen Weihnachtsmarkt in Zell am See. Die Schiffsrundfahrt begann mit einem Stamperl Schnaps für jeden. Auf den Tischen standen Plätzchen für die Gäste und die Stubnmusi stimmte uns auf den Advent ein. So bestaunten wir die immer dunkler werdende Bergwelt und die Lichter, die nach und nach die Ufer erhellten, und ließen den Tag stimmungsvoll ausklingen.
Wir freuen uns, dass es allen, die dabei waren, so gut gefallen hat!

Meldung vom: 01.12.2016

Meldung des Tages

Solidarität kennt keine Grenzen – Gemeinsam für eine gerechte Welt

 

Unter diesem Leitspruch trafen sich am 1. Adventssonntag die AWO-Mitglieder des Unterföhringer Ortsvereins zu ihrer Weihnachtsfeier in den geschmückten Räumen des Comfort-Hotels.
Erwin Breitenwieser freute sich über ein volles Haus und konnte unter anderem 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer und fünf Gemeinderäte willkommen heißen.
Gleich zu Beginn sorgten die Stubnmusi Grimbaldi und Thomas Weingärtner für vorweihnachtliche Stimmung. Anschließend wartete eine reich bestückte Tombola auf die Gewinner. Im Nu waren nicht nur die Lose verkauft, auch das Sparschwein bekam reichlich Futter.
Der Erlös der Tombola und der Inhalt des Sparschweins gehen an die AWO International. Die Vorstandschaft setzte damit ein Zeichen für Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit über die Grenzen hinweg. Denn die Devise lautet: den Menschen in den armen Ländern eine Zukunftsperspektive geben, damit sie dort bleiben können, wo ihre Heimat ist. Es kamen insgesamt 419 Euro zusammen!
Erwin Breitenwieser bedankt sich bei allen Spendern, die die Aktion unterstützten haben, aber auch beim Geschäftsführer des Comfort-Hotels für den Gratis-Kaffee, seiner guten Fee Ilona für die Unterstützung und den Bäckerinnen für die leckeren Kuchen. Breitenwieser: „Unser Vision ist eine gerechte Welt, in der alle Menschen solidarisch denken und handeln. Nicht nur in der Adventszeit.“

Meldung vom: 01.11.2016

Meldung des Tages

AWO-Standl am Unterföhringer Christkindlmarkt

Der Christkindl-BärAm Wochenende 2. – 4. Dezember verwandelt sich auch heuer wieder der Platz vor dem Bürgerhaus zum Treffpunkt für die Christkindlmarkt-Besucher, egal wie das Wetter wird.
• Unter dem großen Marktdach haben die Unterföhringer Vereine ihre Standl aufgebaut, und sorgen für weihnachtliche Stimmung.
• Auch in diesem Jahr ist die AWO wieder mit dabei und bietet
• den beliebten selbstgemachten Punsch für Erwachsene und Kinder
• Unterföhringer Bratwürste in der Semmel
• Geräuchertes aus Niederbayern
• Eingemachtes wie Essig & Öl, Früchte im Geist, Liköre, Sirup, Backmischungen, gebrannte Weihnachtsnüsse und Kuchen im Glas – alles hübsch verpackt als ideales Weihnachtsgeschenk
• und wieder Kinderkissen, Teddybären, Engerl und neu: gehäkelte Taschen für jeden Anlass an
Der Erlös kommt in einen gemeinsamen großen Topf, der dann an soziale Organisationen wie die AWO verteilt wird.
Besuchen Sie uns, es lohnt sich und wir freuen uns darüber.

Meldung vom: 01.11.2016

Meldung des Tages

Mit der AWO Unterföhring zur Sternenadvent in Zell am See
Anmeldeschluss 27. November

Ausschreibung Fahrt nach Zell am SeeSchneebedeckte Berge, kristallklares Wasser, funkelnde Sterne am Himmel, in den Straßen und auf dem See – der Sternenadvent in Zell am See – Kaprun ist stimmungsvoll wie kaum anderswo (www.zellamsee-kaprun.com)

 

 

Wann: Samstag, 10. Dezember

Abfahrt mit dem Bus um 9.30 Uhr beim Neuwirt, 9.45 Uhr am Feuerwehrhaus

Mittagessen: Ankunft um ca. 12.30 Uhr, Mittagessen in der Gasthof zur Post in Maishofen. Danach kann jeder wie er möchte über den Adventsmarkt in Zell am See schlendern.

Sternen-Schifffahrt: um 16.00 Uhr treffen wir uns am Schiffsanleger zur Rundfahrt.

Rückfahrt: um ca. 18.00 Uhr, Ankunft in Unterföhring gegen 20.30 Uhr

Anmeldung bis 27. November verbindlich bei Erwin Breitenwieser,
Tel. 950 4818 oder Dieter Schödl, Tel. 950 5179

Kosten: Busfahrt 16,–, Schifffahrt 13,50, zusammen 29,50 € zu zahlen im Bus

Meldung vom: 13.06.2016

Meldung des Tages

70 Jahre Ortsverein Unterföhring: Sonnenschein zum Familienfest

Der Ortsverein Unterföhring feierte am Sonntag, 12. Juni, sein 70-jähriges Bestehen mit einem gelungenen Fest rund um die Jugendfreizeitstätte, dem FEZI. Bis zum Mittag herrschte beim Veranstalter großes Bangen, ob bei diesem Regenwetter überhaupt Besucher kämen. Doch pünktlich zum Beginn um 14 Uhr kam die Sonne raus und mit ihr trafen die Unterföhringer Familien ein. Im Nu mussten zusätzliche Bierbänke und Tische aufgestellt werden, bevor Erwin Breitenwieser die Gäste begrüßen konnte.
Der 1. Bürgermeister Andreas Kemmelmeyer bedankte sich bei der AWO für ihr jahrzehntelanges Engagement für die Unterföhringer Bevölkerung und überreichte als Dankeschön eine riesengroße Jubiläumstorte. Die Jugendblaskapelle Unterföhring sorgte mit ihrem Repertoire für gute Stimmung.
Ein reichhaltiges Mitmachangebot begeisterte Jung und auch Alt. Auf dem Programm stand Acrylmalen mit der Künstlerin Maria Esther de la Vega, „Nutella“ selber machen, eine Kindermodenschau, bei der die Models ihre Kreationen vorführten. Bei einem Familienquiz über Unterföhring konnten die Besucher ihr Wissen unter Beweis stellen. Dann stiegen Luftballons in den Himmel. Derjenige, dessen Ballon am weitesten fliegt, wird am Ende des Schuljahres prämiert.
Vor dem Schminkstand und dem Zuckerwatte-Wagen der AWO-Kindertagesstätten bildeten sich lange Warteschlangen. Auf der Hüpfburg, die der Kreisjugendring zur Verfügung gestellt hatte, vergnügten sich die Kinder. Zum Schluss konnte die nahegelegene Kinder- und Jugenfarm besichtigt werden.
Erst nachdem das Fest aus und alles aufgeräumt war, setzte der in letzter Zeit bekannte Regen wieder ein.