Bild fuer Kindertageseinrichtungen
AWO Kinderhaus Regenbogenvilla


Aktuelles

Meldung vom: 17.02.2021

"Wir sind bunt!" Ein Rundgang durch unsere Regenbogenvilla.

Für alle interessierten Eltern, die unser Kinderhaus noch nicht kennen,
haben wir einen virtuellen Rundgang sowie einen kleinen Einlblick in unseren Tagesablauf vorbereitet.

Viel Spaß,
Ihr Regenbogenvilla-Team

Meldung vom: 15.02.2021

Fasching in der Regenbogenvilla

 

Für alle Regenbogenkinder aus Krippe und Kindergarten war die Faschingswoche, wie in jedem Jahr, ein besonderer Höhepunkt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Kinder lieben es, sich zu verkleiden, sich zu schminken und in andere Rollen zu schlüpfen.

Bei lustiger, ausgelassener Partymusik und bunt dekorierten Gruppenräumen schmeckte auch der leckere Faschingskrapfen besonders gut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meldung vom: 06.02.2021

Ein ganz besonderer Tag für die Kleinsten

Der 3. Geburtstag ist für jedes Krippenkind ein ganz besonderer Tag. Denn jetzt dauert es nicht mehr lang und sie wechseln in den Kindergarten. Sie gehören zu den „Großen“, treffen sich 1 mal in der Woche im „Miniclub“ und erleben tolle Sachen.

Schon im Morgenkreis begrüßt der Kasperle die Kinder, übergibt die Geburtstagskrone und ein kleines Geschenk.

Dann fährt der „Geburtstagswagen“ mit allen Kindern zum festlich geschmückten Frühstückstisch und alle lassen sich den leckeren Kuchen schmecken.

 

 

 

 

Meldung vom: 12.01.2021

"Vorhang auf!" Hier kommt das Kamishibai-Theater!

Das Kamishibai hat in Japan eine lange Tradition. Diese faszinierende Vortragstechnik von Bildergeschichten haben auch wir für unsere Einrichtung entdeckt.

Fremde Welten erkunden, Abenteuer erleben oder erstes Wissen entdecken: Unsere Kinder (in Krippe, Kiga und Hort) lieben es, wenn ihnen Geschichten mit Bildern erzählt werden. Beim Kamishibai-Theater schiebt der/die Erzähler*in die Bilder in den hölzernen Bühnenrahmen, öffnet die Flügeltüren und nimmt die Kinder auf eine aufregende Reise.

Meldung vom: 04.01.2021

Endlich ist der Winter da!

Die Kinder sind in den Wintermonaten, wenn es geschneit hat , besonders gerne im Garten. Dort bauten sie gemeinsam einen großen Schneemann, da der „klebrige Schnee“ in Massen zur Verfügung stand. Er bekam zum Schluss noch Nase, Mund und Augen – und einen Schal sowie einen tollen Trachtenhut.

 

 

 

 

Mit Schaufeln, Eimern, Förmchen oder mit den Händen wurde mit dem Schnee und Eis experimentiert und trotz der frostigen Minusgrade wurde den Kindern ganz selten kalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf Poporutschern und Schlitten hatten alle Groß und Klein viel Spaß auf unserem Hausrodelberg.

Was war das für ein Spaß!!

 

 

 

 

 

Meldung vom: 01.10.2020

Unsere Hortfeste im Herbst: Von Zuckerwatte, Dirndl und Lederhose bis zur gruseligen Halloweenparty!

Da in diesem Jahr das Oktoberfest ausgefallen ist, organisierte das Hortteam kurzerhand seine eigene Wies´n. Die Kinder zogen sich Dirndl und Lederhosen an.

 

In der Turnhalle gab es Spiel & Spaß mit Maßkrugstemmen und Büchsenwerfen. Die Kinder konnten auch Lebkuchenherzen aus Papier basteln. Als besonderen Höhepunkt gab es bunte Zuckerwatte und frisch gebrannte Mandeln.

                                                                   O´zapft is!

 

Auf vielfachen Wunsch der Hortkinder fand, trotz Maskenpflicht, auch in diesem Jahr unsere legendäre Halloweenparty statt.

Es gab Hexen, Gespenster, Zauberer und düstere Gestalten aus der Unterwelt.

Besonders beliebt unser Gruselbuffet mit Mumienwürstchen, Spinnengetränken, Augenbowle uvm.

 

 

 

Meldung vom: 15.07.2020

Falkner - Show

 

Im Juli 2020 besuchte uns die Falknerei Schreyer aus Unterschleißheim mit ihren beeindruckenden Greifvögeln.

 

 

 

 

 

 

Meldung vom: 30.04.2019

Ein Fest der Farben im AWO Kinderhaus Regenbogenvilla

Das AWO Kinderhaus Regenbogenvilla in Garching feierte mit Kindern, Pädagogen-Team und Eltern 100 Jahre AWO. Im Mittelpunkt stand das Musical „Kai und die gestohlenen Farben“, eine bunte Geschichte über die Farben des Regenbogens, die für diese Veranstaltung gemeinsam inszeniert wurde.
Die Arbeiterwohlfahrt, kurz AWO genannt, feiert in diesem Jahr ein rundes Jubiläum. Vor 100 Jahren wurde der Sozialverband von Marie Juchacz gegründet. Ziel der AWO ist es nach wie vor, hilfesuchenden und benachteiligten Menschen beizustehen und ihre Lebenssituation zu verbessern. Dabei stehen die Grundwerte Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit immer im Mittelpunkt. Der AWO Kreisverband München-Land hat im Landkreis München vielfältige soziale Aufgaben übernommen, die von den Ehrenamtlichen und den AWO Mitarbeiter*innen täglich geleistet werden.
Das Fest in der Regenbogenvilla in Garching stand ganz im Zeichen dieses Jubiläums. Bei der Begrüßung der Gäste, die in das Kinderhaus gekommen waren, zeichnete Isolde Ruf als Vertreterin des Trägers kurz die Geschichte der AWO nach und stellte die Arbeitsfelder vor, in denen sich die AWO im Landkreis derzeit engagiert. Das Aufgabenspektrum reicht von Kitas, Mittags- und Ganztagesbetreuungen über die Schulbegleitung bis hin zu Angeboten für Senior*innen. Randgruppen werden integriert und soziale Projekte gefördert.
Nach der Begrüßung gab es einen ersten Höhepunkt: Eltern, Kinder und das Pädagogen-Team gruppierten sich im Garten so, dass sie gemeinsam die Zahl „100“ bildeten. Die Feuerwehr fuhr die Leiter aus und ermöglichte es, dieses Bild aus luftiger Höhe per Foto festzuhalten. Die Kinder konnten es kaum erwarten, danach die mit Helium befüllten Ballons steigen zu lassen.
Im Mittelpunkt des Farben-Festes im Kinderhaus stand danach die Aufführung des Kindermusicals „Kai und die gestohlenen Farben“, an dem alle Kinder aus Krippe, Kindergarten und Hort mitwirkten. Jedes hatte seine Rolle auf der Bühne als Sänger*in im Chor, Schauspieler*in, Tänzer*in oder in der großen Helfer-Crew. Passend zum Bühnenstück, in dem es um die Regenbogen-Farben ging, wurde das Kinderhaus bunt dekoriert. Seit den Wintermonaten hatte das Team an der Präsentation gearbeitet. Anlässlich der 100-Jahr-Feier sollte an die AWO-Werte und den „Gemeinschaftssinn“ in der Regenbogenvilla erinnert und ein gemeinsames Projekt auf die Beine gestellt werden. Lang war der Weg vom Sammeln erster Ideen bis zum fertigen Stück. Es wurde mit den Kindern diskutiert, die Rollen wurden verteilt, Kulissen entworfen und Kostüme kreiert und Lieder und Tänze einstudiert. Die Erzieherinnen trafen sich zu vorbereitenden Gesprächen, Krippen-, Kindergarten- und Hortkinder übten ihre Rollen bei gemeinsamen Proben. Schon Wochen vor dem Fest war die Vorfreude im Haus zu spüren und bei den Eltern wuchs die Neugier.
Nach der gelungenen Aufführung wurde im Foyer ein Gemeinschaftswerk gestaltet. Es wurden bunte Schmetterlinge aufgeklebt. So entstand ein Herz in den Regenbogenfarben, das zur Erinnerung einen festen Platz im Foyer bekommen hat.
„Die gemeinsame Feier war ein voller Erfolg“, waren sich alle einig. Der Gemeinschaftssinn war nicht nur zu sehen, sondern auch zu spüren. Musical und Fest haben das Team und die ganze Hausgemeinschaft wieder ein Stück näher zusammenrücken lassen. Die positive Atmosphäre und die Freude ist in der Regenbogenvilla präsent.