Bild fuer Wohnungsnotfallhilfe
Beherbergungsbetriebe


Unser Angebot:

 

Die Sozialberatung im Beherbergungsbetrieb arbeitet mit einem ganzheitlichen Ansatz, unter Berücksichtigung des individuellen Bedarfs. In Zusammenarbeit mit den betroffenen Familien wird versucht, die Ursachen für die Wohnungslosigkeit zu klären und eine Basis für die Anmietung von eigenem Wohnraum zu schaffen.

 

Wir bieten:

  • ein persönliches Gespräch zur Klärung der Situation
  • gemeinsames Erarbeiten von möglichen Lösungswegen
  • Stabilisierung der persönlichen Lebenssituation
  • Unterstützung bei der Befähigung zur Bewältigung der Alltagssituation
  • Unterstützung, Vermittlung und Begleitung zur aktiven Wohnintegration
  • Informationen zu bestehenden Regeln, den örtlichen Gegebenheiten und zum regionalen Umfeld
  • Unterstützung beim selbständigen Wohnen

 

Wir erwarten:

  • Bereitschaft zur Mitarbeit und Annahme des sozialpädagogischen Angebots
  • Bereitschaft zur gemeinsamen Klärung und Aufarbeitung der eigenen Situation

 

Die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gehört zum Aufgabenbereich der Erzieher*innen. Sie stehen den Familien mit der zunehmenden Komplexität des familiären Alltags beratend und unterstützend zur Seite und fördern die Eigenverantwortung der Eltern. Es werden sozialisationsfördernde und freizeitpädagogische Gruppen- und Einzelangebote erarbeitet und individuelle Förderung und strukturelle Hilfen bei den Hausaufgaben angeboten. Sie helfen beim Schulwechsel, halten Kontakt mit Einrichtungen, wie Schulen, Kindergärten, tagesbetreuenden Regeleinrichtungen und begleiten die Eltern auch zu diesen.

 

Zielgruppe:

Wohnungslose Familien und Alleinerziehende mit Kindern.

 

Aufnahme:

Die Einweisung in ein Familienzimmer erfolgt durch den Fachbereich Wohnen der Zentralen Wohnungslosenhilfe im Amt für Wohnen und Migration (ZEW) und der Fachstelle zur Vermeidung von Wohnungslosigkeit (FAST) im jeweiligen Sozialbürgerhaus.

 

Kapazität:

Möblierte Familienzimmer mit eigener Kochstelle und Nasszelle mit insgesamt 199 Bettplätzen.

 

Kostenträger:

Sozialreferat der Landeshauptstadt München

 

Leitung:

Angela Pfister-Resch

 

Dreilingsweg 14

81245 München

Tel. 089 / 8994807-20

Fax 089 / 8994807-21

 

angela.pfister-resch@awo-kvmucl.de