Bild fuer Wohnungsnotfallhilfe
Beherbergungsbetriebe


Beherbergungsbetrieb – Hilfe zur Selbsthilfe für Familien

 

In Pasing-Obermenzing bieten zwei Neubauten 199 Bettplätze für wohnungslose Familien aus München. In den beiden Häusern wohnen Familien, die ihre Wohnung verloren haben, aber auch Flüchtlingsfamilien mit einer Bleibeperspektive, die erstmalig in München eine Wohnung suchen.

 

Das Belegungsrecht hat die Stadt München.

 

Die Unterbringung im Beherbergungsbetrieb ist zeitlich begrenzt und erfolgt nach dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“. Ziel ist eine Weitervermittlung in dauerhaften Wohnraum. Umfangreiche Unterstützungs- und Beratungsangebote sollen wohnungslose Familien befähigen, zu einer eigenen Wohnung zu kommen.

 

Der im Mai 2016 eröffnete Beherbergungsbetrieb ist das erste Projekt, in dem die Sozialbetreuung in Trägergemeinschaft der AWO Kreisverbände München-Land und München-Stadt erfolgt.