Bild fuer Kindertageseinrichtungen
AWO Kinderkrippe Schlosskinder


Aktuelles

Meldung vom: 06.07.2020

Geänderte Öffnungszeiten wegen Corona

Da jede unserer Gruppen sowohl eine Früh- als auch eine Spätgruppe stellen muss, können wir derzeit nicht die gesamte Öffnungszeit der Krippe abdecken. Wir haben deshalb einen Dienstplan entwickelt, der es uns ermöglicht, Ihnen eine Öffnung  unserer Einrichtung von 7 – 16 Uhr anzubieten.

Wir wissen, dass das nicht für alle Eltern ausreicht, aber wir können leider keine längere Öffnung anbieten ohne unseren Schutzauftrag gegenüber den Kindern zu verletzten. Wir bitten Sie daher um Verständnis – diese Situation ist auch für uns alles andere als einfach.

 

Schritt für Schritt kehren wir aber zur Normalität zurück. Seit 1. Juli ist es allen Kindern wieder möglich, die Kinderkrippe zu besuchen.

Es ist anzunehmen, dass die bis jetzt geltenden Hygienemassnahmen auch weiterhin Bestand haben. Wir orientieren uns an den  Informationen aus dem letzten Newsletter des Staatsministeriums.

Diese werden wie folgt definiert:

  • Die Bring- und Holsituation sollte so gestaltet werden, dass Kontakte möglichst reduziert werden (zwischen Beschäftigten und Eltern, Eltern untereinander). Hierbei könnten gestaffelte Zeiten oder auch eine Übergabe im Außenbereich helfen.
  • Feste Zuordnung der Gruppen zu einzelnen Gruppenräumen
  • Funktionsräume (z.B. Turnraum) werden zeitversetzt, im Wechsel durch die festen Gruppen genutzt.
  • Vermeidung von Durchmischung der Gruppen
  • Feste Bezugspersonen pro Gruppe (möglichst kein Personalwechsel zwischen den Gruppen, dadurch bleiben Infektionsketten nachvollziehbar
  • Funktionsräume, d.h. Wasch- und Toilettenbereiche, Essbereich, Turnräume, Ruheräume etc. – sofern möglich – festen Gruppen zuweisen bzw. zeitversetzt nutzen.
  • In Schlafräumen sollten die Abstände zwischen den Betten möglichst groß sein. Vor und nach der Nutzung des Raumes ist für eine ausreichende Belüftung zu sorgen.
  • Die Nutzung von Verkehrswegen (u.a. Treppen, Türen) ist, wenn möglich so anzupassen, dass ein ausreichender Abstand eingehalten werden kann, z.B. durch zeitlich versetzte Nutzung.
  • Außenbereich verstärkt nutzen
  • Versetzte Spielzeiten können vermeiden, dass zu viele Kinder zeitgleich den Außenbereich nutzen.
  • Ausflüge in der näheren Umgebung sind möglich (auf Abstandsgebot zu Kita-fremden Personen achten, keine ÖPNV-Nutzung), soweit nicht durch eine Ausgangsbeschränkung untersagt.

Das heißt für uns konkret:

  • Die Übergabe der Kinder bei der Bring- und Abholzeit erfolgt außen (Gartenseite) an die Gruppentüren, die Eltern betreten die Einrichtung nicht.
  • Kein gruppenübergreifender Einsatz des Personals
  • Keine Früh- und Spätgruppe
  • Die Kinder gehen zeitversetzt in den Garten oder den Mehrzweckraum
  • Spaziergänge sind unter den geltenden Hygienemassnahmen möglich

 

  • Sollten die bestehenden Hygienemassnahmen weiterhin bestehen bleiben, finden die neuen Öffnungszeiten, so lange Anwendung bis die Massnahmen gelockert/aufgehoben werden und es uns wieder erlaubt ist die Gruppen zu mischen und eine Früh-/ Spätgruppe anzubieten.

Meldung vom: 01.07.2020

Vorstellung unserer Kinderkrippe

 

Leider ist es uns gerade nicht möglich Ihnen unsere Krippe persönlich zu zeigen. Deshalb haben wir für Sie ein kleines Video gedreht.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei unserem Rundgang.

Meldung vom: 09.04.2020

Der Osterhase war da

In diesem Jahr ist alles ein bisschen anders…

Da die Kinderkrippe durch die Corona-Krise nur noch eine Notbetreuung anbieten kann und der Osterhase die Kinder nicht in der Einrichtung besuchen konnte, hat er kurzerhand seine Nestchen zu den Kindern nach Hause gebracht.

Die Kinder haben sich sehr gefreut, wie wir aus zahlreichen Emails erfahren haben.

Wir wünschen allen Familien der Kinderkrippe ein frohes Osterfest und hoffen das wir uns alle bald wiedersehen.

Meldung vom: 07.11.2019

Jahresmotto "Sport und Bewegung"

Am 15. November 2019 findet der Bundesweite Vorlesetag statt. In diesem Jahr stellen wir den Aktionstag unter das Jahresmotto “Sport und Bewegung”.Wir haben uns entschieden dieses Jahr mitzumachen.

Warum ist Vorlesen und gemeinsames Bilderbuch anschauen so wichtig?

  • Stärkung der Bindung

Gemeinsam Zeit verbringen, Aufmerksamkeit schenken, Kuscheln und Nähe genießen, sich miteinander austauschen

  • Sprache und Sprechen stärken

Wortschatz erweitern, Grammatik üben, Freude am Erzählen, Bedürfnisse und Gedanken äußern lernen, …

  • Wissen erweitern und kognitive Fähigkeiten schulen

Welche Tiere leben auf dem Bauernhof, Was passiert im Herbst, Welche Farben gibt es, etc. Kreativität/Phantasie stärken, Konzentration, Ausdauer und Merkfähigkeit schulen

  • Sozial – emotionale Fähigkeiten stärken

Sich selbst kennenlernen, Empathie lernen, sich in andere Rollen hineinversetzen, Konflikt- und Lösungsstrategien kennenlernen, aktuelle Themen aufgreifen und verarbeiten (Geschwisterkinder,  Übergang in den Kindergarten, Trauer), …

 

Meldung vom: 07.11.2019

neues Gesicht bei den Schlosskindern

Hallo liebe Eltern,

seit September darf ich das Schlosskinderteam als Sprach-Fachkraft unterstützen

und möchte mich Ihnen kurz vorstellen.

Ich heiße Sabrina Steinhard und wohne mit meinem zweijährigen Sohn in Oberschleißheim.

Berufliche Erfahrung:

  • Gruppenleitung in einer

Eltern-Kind-Initiative

  • Begleitung Schwerstmehrfachbehinderter Kinder und Jugendlicher
  • Stellvertretende Leitung im Haus für Kinder (Krippe und Kindergarten) mit dem Schwerpunkt Integration und Vorschularbeit
  • Springerin und stellvertretende Leitung in einer bilingualen Krippe
  • Zusatzqualifikation in Psychomotorik

 

Nun freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit dem Schlosskinderteam und darauf Sie und Ihre Kinder kennenzulernen.

Meldung vom: 07.11.2019

„Sprach-Kitas“

Liebe Eltern,

Seit 2017 nehmen wir an dem Bundesprogramm

„Sprach-Kitas“: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil.

 

Was bedeutet das?

 

Mit dem Programm fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend alltagsintegrierte sprachliche Bildung in der Kindertagesbetreuung.

 

Die Ziele

  • Das sprachliche Bildungsangebot systematisch und ganzheitlich zu verbessern
  • Das professionelle pädagogische Handeln weiterzuentwickeln
  • Das Wissen und Handeln im Kita-Alltag und somit in der Konzeption zu verankern.

Dafür wird das Team durch eine zusätzliche Sprach-Fachkraft mit der Expertise im Bereich sprachliche Bildung verstärkt. Diese ist direkt in der Kita tätig und berät, begleitet und unterstützt das Kita-Team bei der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung.

Zudem finanziert das Programm eine zusätzliche Fachberatung, die die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas unterstützt und begleitet.

Wenn Sie Fragen zum Thema Sprach-Kita oder der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung haben, können Sie sich gerne direkt an Frau Steinhard wenden.

Meldung vom: 30.05.2019

Jubiläumsfeier „100 Jahre AWO"

Der AWO Ortsverein Oberschleißheim, die AWO Kinderkrippe Schlosskinder, der AWO Seniorenpark Oberschleißheim, die AWO Jugendsozialarbeiter OSH und der AWO Kindergarten Biene Maja möchten sich sehr bei allen Besuchern der Jubiläumsf  eier „100 Jahre AWO“ bedanken.

 

 

 

 

 

Ein ganz spezieller Dank gilt

  • der Gemeinde OSH & Bauhof
  • der freiwilligen Feuerwehr OSH
  • den Sanitätern beim Kindergarten Biene Maja
  • den Mitarbeitern der Firma BNP Paribas, die ihren Social Day bei uns gemacht haben
  • unseren engagierten Mitarbeitern und Elternbeiräten
  • und auch einen ganz speziellen Dank an alle, die für unsere Tombolas eine Spende gemacht haben

Ohne Sie wäre diese Feier nicht möglich gewesen!